Top Social

Great Ocean Road und Grampians National Park - #Australia18

Mittwoch, 30. März 2016


Hallo meine Lieben!
Ein wundervollen Donnerstag wünsche ich Euch!

Nachdem ich 2 Monate auf der Nursery „Mossmont“ gearbeitet habe wird es Zeit Griffith zu verlassen. Ich habe genug Geld angespart, um die restlichen 6 Wochen reisen zu können, d.h. es werden jetzt wohl auch wieder öfter Posts online kommen. Heute aber, zeige ich euch die Bilder und unsere Route entlang der Südküste Australiens, auch bekannt unter dem Namen
Great Ocean Road. 




Am Samstagmorgen (26.3.16) verließen wir Griffith. Wir fuhren mit dem Bus nach Wagga Wagga und von da aus nahmen wir den Zug nach Melbourne. Im Southern Cross angekommen trafen wir uns noch mit Juliane und aßen kurz etwas bei Burgerking. 8:08 ging dann unser Zug nach Belgrave, von wo aus uns Sophie abholen wollte. Zusammen fuhren wir dann nach Emerald, wo wir für eine Nacht blieben.



Früh zeitig aufgestanden ging es dann auch schon los. Unser erster Anlaufpunkt war zunächst Warnampool ( allerdings nur solange bis wir merkten, dass das genau am anderen Ende der Great Ocean Road ist). Also machten wir letztendlich unseren ersten Halt in Torquay. Ein kleiner Ort, der vor allem für seine ausgezeichnete Surfküste bekannt ist. Von da aus ging es dann immer der Nase lang gen Westen. Wir fuhren entlang der Küste und wenn uns ein Ort gefiel hielten wir an, so auch in Anglesea, wo wir uns etwas zum Mittagessen kauften und über einen Trödelmarkt schlenderten. Nach gut 20 min erreichen wir Lorne und nach weiteren 30 Apollo Bay, wo wir unseren Tank neu auffüllen. Am Gibson Beach machen wir unseren nächsten Halt. Die 86 Stufen, die uns zum Strand hinunter bringen, sind aus dem Sandstein geschlagen wurden. Am Abend erreichten wir dann auch schon die berühmte Feslformation der „Zwölf Apostel“.




 Da wir – vorbereitet wie wir sind – natürlich keinen Campingplatz oder ähnliches gebucht hatten, ging die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz los. Völlig verzweifelt, wie damals in Jervis Bay irrten wir auf den Straßen entlang (Natürlich gab es nur eine einzige Straße auf der wir hin und her fuhren). Schlussendlich entschieden wir uns dazu nochmal ein Stücken zurück zu fahren in einen Ort (Princetown). Dort angekommen gab es leider auch nur einen Campingplatz. Da wir aber alle 3 total müde waren bezahlten wir jeder die 15 Dollar und hatten immerhin am frühen Morgen eine heiße Dusche.









Wir schauten uns also am Morgen des Ostermontags, die Zwölf Apostel an und fuhren noch zum „Loch Ard George“ und zum „London Arch“, welche ebenfalls Highlights auf der Great Ocean Road sind. Die ehemalige „London Bridge“ stürzte 1990 ein und heißt seitdem „London Arch“. 2009 stürzte der 25 m hohe Felsbogen des „Loch Ard George“ ein.


Vom „Loch Ard George“ aus fuhren wir dann in die Grampians.






Nach 4h Fahrt kamen wir in Halls Cap an. Auf dem Weg dahin hatten wir übrigens an einer Tankstelle Bradley Cooper getroffen – oder zumindest jemanden der ihm (verdammt!) ähnlich sah. Leider verpassten wir die Chance auf ein gemeinsames Selfie. In Halls Cap aßen Sophie und ich eine deutsche Bratwurst mit Sauerkraut und waren danach bereit die hohen Berge zu erklimmen. Vorher allerdings streichelten wir noch ein paar wilde Kängurus, die auf einem Sportplatz grasten. Wir wanderten zu den „Balconies“. Ein Aussichtspunkt, der einen Blick über die gesamten Grampians bietet. Lustigerweise traf ich dort auch noch 2 Mädels mit denen ich bei Mossmont gearbeitet hatte.

Am Montag fuhren wir dann zurück nach Emerald, wo wir noch zusammen bis Donnerstag blieben, da Till ja Geburtstag hatte.

So das war´s erstmal. Eure Sylvie.






Kommentare on "Great Ocean Road und Grampians National Park - #Australia18"
  1. Nach unserer Reise durch neuseeland, fahren wir nun über das weite Meer. Im Anschluss gehts es für uns dann auch wieder nach Australien. Und dann natürlich auch auf die Great Ocean Road. Dein Artikel macht uns jetzt schon sehr viel Vorfreude auf die kommenden Abenteuer die wir dort wohl erwarten werden. Wie geht denn deine Reise weiter?
    Alles liebe
    Helena und Tobias
    Backpacking | Abenteuer | Reisen -AroundWorld.de

    AntwortenLöschen
  2. Was für wundervolle Bilder. Wir wollen auch irgendwann mal nach Australien. Aber dafür muss erst mal ne Runde gespart werden. ;)

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful view! :)

    Cheers,
    http://cnovreica.blogspot.co.id

    AntwortenLöschen

Ob Lob oder Kritik, ich freue mich immer über einen Kommentar von dir :)

Auto Post Signature

Auto Post  Signature