Top Social

Heute vor einem Jahr.

Montag, 18. April 2016
Hallo meine Lieben!
Heute möchte ich euch von etwas erzählen was mir am Herzen liegt. Von einer Person um genau zu sein. Diesen Beitrag hier verfasse ich zunächst, weil ich es gerne habe Dinge zu ordnen - und das gehört bei dieser Sache aufjedenfall dazu. Aber auch aus dem einfachen Grund das ich einmal den Satz hörte:" Und wann schreibst du mal was über mich?"

Es passierte heute vor einem Jahr.
Es war kein besonderer Tag. Nur ein Samstag wie es jeder andere im April auch gewesen war. Ich war beschäftigt damit für mein Geschichtsabitur zu lernen. Trotz alldem hatte ich mir noch eine Veranstaltung aufgehalst. Also sollte ich um 11 Uhr am Bahnhof stehen und in den Zug nach Leipzig einsteigen. 

Was stand auf dem Plan? Ah ja genau - ich erinnere mich. Das Vorbereitungstteffen von AIFS. Meiner Organisation, die mir bei den ersten Schritten in Australien helfen sollte. Ich wäre ja gar nicht hingegangen hätten gewisse Leute namens meiner Eltern und Julie mich nicht dazu gezwungen.

Punkt 14 Uhr ging es los. Ich wurde neben Leute gesteckt, die das gleiche oder ein ähnliches Abflugdatum wie ich hatten. 14. September. Neben mir saß natürlich Julie und auf dem anderen Platz ein Mädchen mit dem Namen Ronja. Daneben ein anderes Mädchen, welches sich mit einem Typ angeregt unterhielt - wahrscheinlich ein Paar. Der Saal war voller Menschen und alle redeten durcheinander. Dann ging es los. Sie brabbelten über Sehenswürdigkeiten, Flüge, Versicherungen und andere Dinge. Ich saß währenddessen auf meinem Stuhl und bemalte vor Langerweile meine Schuhe. Dann endlich - Pause. Julie und ich schnabbten uns ein paar Kekse.

Bis uns das Mädchen (von dem vermeintlichen Paar) ansprach und zu mir meinte: "Ich glaube wir haben dasselbe Abflugdatum. Ich bin Sophie." (Was im übrigen offensichtlich war, da wir alle Namensschilder trugen.)

Wir redeten ein bisschen über unser Alter, Familie und wie wir uns Australien vorstellten. Wir tauschten unsere Handynummern aus und gingen zurück auf unsere Plätze. Da Julie und ich noch shoppen gingen wollten verließen wir die Veranstaltung eher und nickten Sophie noch mit einem "Bis bald" auf den Lippen zu.

Als ich wieder zu Hause war erzählte ich meiner Mama davon, wie es gelaufen war und wen wir getroffen hatten und auch davon das Sophie und ihr vermeintlicher Freund mit uns fliegen würden. 

Wie ging es weiter? Nunja ein paar Tage später schrieb ich Sophie wie es denn noch gelaufen war und ob noch etwas spannendes erzählt wurde (die Antwort konnte ich mir natürlich nicht denken).
Von da an blieben wir dank Snapchat, Whatsapp und co in Kontakt und unterhielten uns hin und wieder über Australien. "Welchen Rucksack sollten wir nehmen? Wie lief es mit dem Visa? Was sollten wir nur einpacken?" Der Abflug rückte immer näher und schließlich beschlossen wir schon einen Tag eher nach Frankfurt zu kommen und uns schonmal zu treffen.

13.September 2015
"Sorry, wir schaffen es heute nicht mehr nach Frankfurt. Till hat sein Portemonaie zu Hause liegen lassen. Wir sehen uns morgen am Schalter!" 
Genau so lief es dann auch: Am Schalter schlossen wir uns in die Arme und begrüßten auch Till. (Im übrigen hatten wir auch erfahren, dass die beiden kein Paar waren.) 

Wir stiegen in unser Flugzeug. Warteten in Dubai brav auf uns, um gemeinsam die Zeit tot zu schlagen. Und kamen am Abend in Sydney an. (und mich quälte der Jetlag)

Ab diesem Zeitpunkt kommt mir die Zeit vor als wäre sie verflogen. Wir waren uns komplett fremd und trotzdem vertrauten wir uns als würden wir schon Jahre befreundet sein. Wir suchten uns einen ersten gemeinsamen Job (in Loxton) und fuhren dann weiter nach Adelaide und Melbourne und arrangierten alles gerade so, dass wir immer zusammen blieben. 

Ob es die "Jordan Time" in Emerald, der Schuhverkäufer in Loxton, Bruce auf seiner Farm oder Cobie mit ihren Johannisbeeren war, wir erlebten Dinge die unsere Freundschaft wachsen lies. Wir waren füreinander da als dein Portemonaie geklaut wurde, als ich mir vor Angst in die Hosen gemacht habe (wegen der Fische), als Australien zu weit weg schien und wir zurück wollten.

Warum ich soweit aushole? Das hat den einfachen Grund, dass ich heute vor einem Jahr nicht gedacht hätte, das dieses Mädchen mit ihrem vermeintlichen Freund heute nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken wäre. Obwohl meine Familie dich bis jetzt nur aus Erzählungen kennt, bist du doch schon ein Teil von ihr. Und ich kann dir versprechen aus der Sache kommst du nicht mehr so leicht raus. 
Hab dich lieb Sophie.


Kommentare on "Heute vor einem Jahr."
  1. Aww das freut mich das du so eine tolle Freundin dadurch in deinem Leben gefunden has *-*

    Liebe Grüße <3
    http://thislifeisprettyamazing.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
  2. Hello dear, excellent post. I'm your new follower (# 338) if you want, come to my blog ♥

    www.beautywithterri.blogspot.it

    AntwortenLöschen

Ob Lob oder Kritik, ich freue mich immer über einen Kommentar von dir :)

Auto Post Signature

Auto Post  Signature