Top Social

Sylvie´s Seekrankheit, Angst vor Fischen und verpasster Tauchgang - #Australia16

Samstag, 6. Februar 2016
Hallo meine Lieben!

Weiter ging unsere Tour auf Richtung Norden nach Cairns. 
Cairns ist eine relativ bekannte kleinere Stadt Queenslands. Viel gibt es hier nicht zu sehen. Ein Flughafen, botanischen Garten, eine Lagune und den Night Market. Glücklicherweise besuchen jedes Jahr doch Tausende Menschen Cairns, aus dem einfachen Grund, dass das Great Barrier Reef vor der Küste Cairns liegt und in weniger als 2h Bootsfahrt zu erreichen ist. 

Auch wir machen einen Ausflug mit dem Cairns Diving Center - ja ihr habt richtig gelesen. Diving, also tauchen. Da ich mir ja schon beim schnorcheln auf den Whitsundays, fast in die Hose gemacht hätte ( vor Angst, vor den Fischen), soll das tauchen nochmal eine kleine Herausforderung darstellen. Also auf dem Boot angekommen stellt sich ein leichter Seegang ein. Nach gut einer Stunde Bootsfahrt geht es bei mir wieder los. Mir ist speiübel. Sophie holt schonmal den Kotzbeutel für mich und dann kann es auch schon losgehen. Vorbereitet bin ich ja nun. Aber soweit kommt es nicht, denn viel eher kommt die Sonne raus und wir halten an unserem Tauchspot an und ziehen unsere Ausrüstung an. Dann hieß es nur noch "Ab in´s kühle Nass!" Zunächst lernen wir den Umgang mit der Taucherbrille, Sauerstoffflasche und dem Rest der Tauchausrüstung. Als wir alles verstanden haben und wissen wie wir damit umgehen sollen tauchen wir hinunter.

Was wir sehen ist unglaublich. Bunte Korallen in allen Farben der Farbpalette, Hunderte von Fischen die, wie der Regenbogenfisch schimmern. Nemo und Dori schwimmen neben uns her. Das Great Barrier Reef - zumindest ein Spot davon - erstreckt sich in seiner Schönheit vor uns.

Nachdem die halbe Stunde tauchen vorbei ist, tauschen wir Tauchausrüstung gegen Schnorchel ein und erkunden die Gegend rund um eine kleine Sandinsel.

Die restlichen Tage in Cairns verbrachten wir damit uns ein bisschen die Stadt anzuschauen  und uns nach einem neuen Job umzuschauen. Einen Tagesausflug machten wir noch zu den naheliegenden Behana Falls. Am 27. Januar flogen wir dann von Cairns aus nach Sydney und fuhren mit dem Zug nach Griffith, wo wir jetzt erstmal 6-8 Wochen bleiben, um zu arbeiten.

Bis Bald, eure Sylvie.

















Kommentare on "Sylvie´s Seekrankheit, Angst vor Fischen und verpasster Tauchgang - #Australia16"
  1. Ich würde auch super gern einmal tauchen gehen, gerade in Australien. Dort fliegt meine Cousine auch einmal im Jahr zum tauchen hin, da es eine richtige Leidenschaft für sie ist!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  2. Vor tauchen hätte ich wahrscheinlich auch etwas Schiss :D Ich finde das Meer wirklich beeindruckend, aber gleichzeitig auch beängstigend. Trotzdem würde ich zu so einem Tauchgang nicht nein sagen :D
    Ich wünsche dir noch eine tolle Zeit in Australien. :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  3. Amazing post, thanks for sharing! Absolutely loved the beach photos! looks like a great time <3

    Life in Pastel

    AntwortenLöschen
  4. Hi I just discovered your blog and it's so refreshing, loving your style!
    Would you like to follow each other (GFC, G+, Polyvore, Fb) ?
    Let me know so I can follow you back anytime soon <3

    Kisses
    x Isabelle | Outfit Van De Dag
    Facebook Page *Click*

    AntwortenLöschen

Ob Lob oder Kritik, ich freue mich immer über einen Kommentar von dir :)

Auto Post Signature

Auto Post  Signature